Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Freitag, 24.11.2017

NRW-Kinderbuchpreis in der Stadtbibliothek verliehen

„Super-Bruno“ begeistert Groß und Klein

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat heute in der Stadtbibliothek Ahaus den diesjährigen NRW-Kinderbuchpreis vergeben. Die Auszeichnung teilen sich der norwegische Autor Håkon Øvreås und der ebenfalls aus Norwegen stammende Illustrator Øyvind Torseter für das Kinderbuch „Super-Bruno“. Bei einer mitreißenden und spannenden Veranstaltung in den neuen Räumlichkeiten der Stadtbibliothek standen ganz besonders die Kinder im Mittelpunkt.


Bürgermeisterin Karola Voß begrüßte die Gäste der Preisverleihung und rief die Kinder in ihrem Grußwort dazu auf, genau wie der Titelheld des ausgezeichneten Buches „Super-Bruno“ nie den Mut zu verlieren und sich gemeinsam mit Freunden gegen Ungerechtigkeiten zu Wehr zu setzen. In der anschließenden Preisverleihung hob Frau Ministerin Pfeiffer-Poensgen die Besonderheiten des Buches hervor, dass das Debut des Autors Håkon Øvreås ist. „Lesekompetenz stellt eine Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben dar“, sagte Ministerin Pfeiffer-Poensgen in ihrer Begründung für die Preisverleihung. „Mit dem Kinderbuchpreis NRW lenken wir den Blick jedes Jahr auf ein Buch, mit dem es gelingt, Kinder von Beginn an für das Lesen zu begeistern. Super-Bruno macht Mut, es ist nah an der Lebenswirklichkeit der Kinder und nimmt sie ernst – unverzichtbar, wenn der Funke überspringen soll.“


Der Zauberkünstler Stefan Olschewski führte humorvoll und kindgerecht durch die Veranstaltung, so konnten die Kinder Fragen an den Autor und den Illustrator stellen und auch eine kleine Zaubereinlage lockerte das Programm auf. Illustrator Øyvind Torseter zeichnete für die Ahauser Grundschüler und Grundschülerinnen eine ganz besondere, einzigartige Superheldin „Super-Elli“.


Die Schülerinnen und Schüler der Burgschule und der Josefschule begeisterten dann mit enthusiastischen Auftritten, die sie eigens zu den Themen „Superkräfte“ und „Freundschaft“ erarbeitet hatten. Gesangs- und Showeinlage mit passenden Superheldenmasken und ein Lied über das, was Freundschaft alles ausmacht – auch wenn Autor und Illustrator kein Deutsch sprechen – sie hatten sichtlich Spaß und waren gerührt über so viel Begeisterung für ihr Buch. Das Posaunenensemble der Musikschule Ahaus begleitete die Preisverleihung musikalisch und lud mit bekannten Liedern wie „Biene Maja“ oder „Hej Pippi Langstrumpf“ zum Mitsingen ein.


Abschließend standen Autor und Illustrator für Autogramme bereit und wurden von den Kindern außerdem noch mit der einen oder anderen Frage gelöchert. Bei einem kleinen Imbiss klang die Preisverleihung anschließend aus. „Ich bin stolz darauf, dass wir so eine tolle Veranstaltung hier in unserer neuen Stadtbibliothek austragen dürfen. Das ist wirklich eine besondere Ehre und ich danke allen, besonders den Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek und den Kindern für dieses mitreißende Event!“ so Bürgermeisterin Karola Voß.