Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Montag, 05.02.2018

Jugendschöffenwahl für die Amtsperiode 2019 bis 2023

Ab sofort können Sie sich für die Aufnahme in die Vorschlagsliste bewerben.

Im Frühling findet die Jugendschöffenwahl für die Amtsperiode 2019 bis 2023 statt. Jugendschöffinnen und Jugendschöffen fällen als ehrenamtliche Richter gemeinsam und gleichberechtigt mit den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern das Urteil in Jugendstrafprozessen und entscheiden damit über Schuld und Strafe der Angeklagten.

Als Jugendschöffin oder Jugendschöffe sind Sie an keine Weisungen gebunden, sondern ausschließlich dem Gesetz verpflichtet. Sie sollen dafür vor allem Menschenkenntnis, Objektivität, Verantwortungsbewusstsein und Lebenserfahrung mitbringen. Eine spezielle Ausbildung ist hierfür nicht erforderlich. Für den Einsatz als Schöffin oder Schöffe im Jugendbereich sollten Sie in der Jugenderziehung erfahren und erzieherisch befähigt sein. Nicht nur Lehrer/innen und Erzieher/innen kommen für das Jugendschöffenamt in Betracht, auch Erfahrungen in der praktischen ehrenamtlichen Jugendarbeit können für das Jugendschöffenamt befähigen.

Sofern Sie an der Ausübung des Schöffenamtes interessiert sind, können Sie sich ab sofort für die Aufnahme in die Vorschlagsliste bewerben. Bitte senden Sie dazu das von Ihnen ausgefüllte und unterschriebene

Bewerbungsformular

bis zum 18. Februar zurück an den Fachbereich Jugend der Stadt Ahaus. Es empfiehlt sich, mit freiwilligen Angaben zu begründen, warum Sie Schöffe werden wollen. Das erleichtert den Vertretungen bzw. Schöffenwahlausschüssen die Entscheidung. Weitergehende Informationen finden Sie auch unter www.schoeffen-nrw.de/schoeffenwahl.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Wilfried Hollekamp, Tel.: 02561 / 72350, E-Mail: w.hollekampnoSpam@noSpamahaus.de zur Verfügung.