Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Donnerstag, 16.02.2017

„Vielfalt als Chance und Herausforderung: Inklusion in Kindertageseinrichtungen“

Fachtag zum Thema Inklusion in Kindertageseinrichtungen in der Stadthalle am 02.03.2017

Der Fachbereich Jugend der Stadt Ahaus hat eine Veranstaltungsreihe im Bereich der Kindertagesstätten in der Stadt Ahaus initiiert.

Die Auftaktveranstaltung zu dieser Veranstaltungsserie bildet ein Fachtag am 02.03.2017 im Kulturquadrat in Ahaus zum Thema: „Vielfalt als Chance und Herausforderung: Inklusion in Kindertageseinrichtungen“.

Als Referentin für diese hochkarätige Veranstaltung konnte Frau Prof. Dr. Renate Zimmer, Uni Osnabrück, mit einem Vortrag zu „Vielfalt als Chance und Herausforderung: Inklusion in Kindertages-einrichtungen – bewegt gestalten“ gewonnen werden.

Frau Prof. Dr. Zimmer ist Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt frühe Kindheit, Professorin für Sportwissenschaft sowie Direktorin des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die alltagsintegrierte Sprachbildung, Psychomotorik und Bewegungserziehung.

Darüber hinaus wird Frau Prof. Dr. Gisela Lück, Uni Bielefeld, die Veranstaltung mit einem weiteren Vortag zum Thema „Naturwissenschaftliche Bildung im Kindergarten: handlungsorientiert, inklusiv und sprachsensibel“ bereichern.

Frau Prof. Dr. Gisela Lück ist Professorin für Chemiedidaktik mit dem Arbeitsschwerpunkt der naturwissenschaftlichen Bildung von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter.

Zielgruppe dieser eintägigen Auftaktveranstaltung, die um 9.30 Uhr beginnt und deren Ende gegen 15.45 Uhr sein wird, sind neben den Mitarbeiter/innen der Kitas, die Trägervertreter/innen der Einrichtungen und auch die Mitglieder des Jugendhilfeausschuss.

Darüber hinaus sind insbesondere alle Eltern der Kinder eingeladen, die derzeit eine Ahauser Kita besuchen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldungen sind telefonisch beim Fachbereich Jugend der Stadt Ahaus unter der Telefonnummer 02561 72 351 oder per Email an a.menker(at)ahaus.de möglich.

 

Weitere Informationen finden Sie im unten aufgeführten Informationsflyer.