Sprungnavigation

Spinge direkt...

Suchen
Mittwoch, 19.04.2017

4. geführte Tour vom Heimatverein Ahaus und Historischer Kring Haaksbergen

Die vierte Auflage vom „Radeln auf dem Noaberweg“ unter fachkundiger Begleitung des Heimatverein Ahaus und des Historischen Kring Haaksbergen steht bevor.

Nach drei erfolgreich durchgeführten Radtouren auf dem Noaberweg in den letzten drei Jahren sollen nun weitere Interessenten die Möglichkeit bekommen, die Nachbarn in Haaksbergen zu besuchen. Der Heimatverein Ahaus bietet am 08. und 09.07.2017 allen Radfahrbegeisterten die Möglichkeit, sich zwei Tage auf die Pfade des Noaberweges zu begeben, die Grenzregion zu erkunden und die Nachbarstadt Haaksbergen zu besuchen.

Der Noaberweg ist eine Rundroute durch die Grenzregion, die anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Ahaus und Haaksbergen im Jahr 2013 von den beiden Heimatvereinen ausgearbeitet worden ist.  Der Rundweg ist etwa 80 km lang, auf jeder Seite der Grenze liegt gut die Hälfte der Strecke. Angelegt ist diese wie eine Acht, der Mittelpunkt ist das Ausflugslokal Haarmühle, direkt an der niederländischen Grenze.

„Wir werden den Teilnehmern wieder spannende Geschichten und Informationen während der Tour mit an die Hand geben“, erzählt Bruno Wolf vom Heimatverein Ahaus, der damals federführend an der Entwicklung des Noaberweg beteiligt gewesen ist. „Erstmals können wir den Teilnehmern eine hochwertige Broschüre mitgeben, welche sämtliche Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und auch Kartenmaterial enthält“, so Wolf weiter.

Los geht es am Samstag, den 08.07.2017 um 09:30 Uhr an der Ahaus Information am Oldenkottplatz. Parallel startet eine Gruppe Niederländer am VVV Haaksbergen. Beide Gruppen werden sich zur Mittagszeit an der Haarmühle in Alstätte treffen. „Diese Zusammenkunft werden die Teilnehmer wieder nutzen, um sich auszutauschen und die Städtepartnerschaft zu vertiefen und zu leben!“, freut sich Bernhard Heying, ebenfalls einer der verantwortlichen Organisatoren des Heimatverein Ahaus.

Ziel der deutschen Gruppe ist die Partnerstadt Haaksbergen, die Niederländer werden nach Ahaus geführt. Beide Gruppen werden jeweils eine Übernachtung vor Ort haben sowie einen abendlichen, geführten Stadtrundgang erleben dürfen. Am nächsten Tag wird über den Noaberweg der Rückweg zur Heimatstadt angetreten.

Anmelden können sich Interessierte ab sofort in der Geschäftsstelle von Ahaus Marketing & Touristik GmbH, Oldenkottplatz 2, 48683 Ahaus. Die Teilnahmegebühr liegt bei 60 € pro Person und ist direkt bei Anmeldung zu entrichten. Im Preis enthalten ist die zweitätige Radtour mit fachkundiger Begleitung, die Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück im Hotel Erve Bruggert sowie die neue Broschüre zum Noaberweg. Der Anmeldeschluss ist Freitag, der 09.06.2017. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 20 Personen.

 

HINTERGRUND:____________________________________________________________                                                 

Noaberweg

Offiziell eröffnet wurde der Rundweg am 28. Juni 2013 an der Haarmühle. Zum Noaberweg gibt es eine Broschüre, die eine Übersicht über den Streckenverlauf und die angrenzenden Sehenswürdigkeiten bietet. Die Broschüre zum Preis von 7 € ist in der Geschäftsstelle von Ahaus Marketing&Touristik, Oldenkottplatz 2, erhältlich. Ebenso können GPS interessierte Radfahrer den gpx-track zum Noaberweg kostenlos vom Tourenportal der Ahaus Marketing&Touristik GmbH herunterladen.

Weitere Infos zu dieser Pressemitteilung:

Heimatverein Ahaus

Bernhard Heying/Bruno Wolf

post(at)heimatverein-ahaus.de

0 25 61 / 86 61 529

Oder

Ahaus Marketing & Touristik GmbH

s.terbeck(at)ahaus.de

0 25 61 / 44 44 46